Skip to main content

Hochklassig besetztes Jugendturnier

Erstellt von Silke Meyer, ON-Digital vom 02.08.2017 | |   Verein

Fast nur Ober- und Landesligateams nehmen an der Veranstaltung des OHV Aurich teil

Aurich. Der Klassiker mit vielen leistungsstarken Mannschaften: So steht es auf dem Plakat, mit dem der OHV Aurich für sein traditionelles Jugendturnier wirbt. Die Auricher als Ausrichter der Veranstaltung stimmen damit auf die Saison ein. Die 15. Auflage wird am 5. und 6. August in vier Sporthallen der Stadt gespielt. Insgesamt 32 Mannschaften haben in vier Altersklassen, von der A- bis zur D-Jugend, gemeldet.

 

Qualitativ besonders hochwertig besetzt ist das Teilnehmerfeld bei den A-, B- und C-Junioren. Dort treten ausschließlich Mannschaften an, die in der Ober- und Landesliga um Punkte spielen.

 

Vor allem bei der B-Jugend war das Interesse an einer Teilnahme groß. Dort musste der dritte Vorsitzende des Vereins und Hauptorganisator des Turniers, Jörg Schiefelbein, sogar einigen Mannschaften absagen. Zehn Teams treten in dieser Altersklasse an.

 

Die Auricher haben ihren Fokus auch deshalb auf höherklassig spielende Teams gerichtet, weil auch die eigenen Mannschaften in diesen Ligen antreten. Schiefelbein betonte jedoch, dass der Blick nicht ausschließlich der Spitze gelte: „Wir wollen auch in die Breite gehen.“

 

Parallel hatte er deshalb versucht, für C-Jugend-Mannschaften, die auf Regionsebene antreten, ein Turnier auszurichten. Das sei jedoch organisatorisch nicht machbar gewesen, so Schiefelbein.

 

Bei der A-Jugend wird der OHV erstmals in einer Mannschaftsspielgemeinschaft mit dem MTV Aurich antreten. Trainer der Mannschaft ist Patrick Tulikowski, der von Sergej Toma unterstützt wird. „Mal sehn, was sich aus der Zusammenarbeit für die Zukunft entwickeln kann“, sagte Schiefelbein.

 

Gerne hätten die Auricher auch ein Turnier für die Jüngsten, für E-Jugendliche, ausgerichtet. Das gab es zuletzt 2011. Ausgeschrieben hatten sie es. Doch die Resonanz blieb, wie in den Vorjahren, aus. „Wir arbeiten daran, dass in Zukunft auch wieder die Jüngsten dabei sind“, sagte Schiefelbein.

 

Am Turniermodus hat sich im Vergleich zu den Vorjahren nichts geändert. „Damit sind wir bisher gut gefahren“, so der Hauptorganisator.

 

Einige Teams verbinden die Teilnahme am Turnier wieder mit einem Wochenende in Aurich. Sie übernachten entweder in der Jugendherberge oder in der Ellernfeldsporthalle und schätzen die sportlichen Möglichkeiten, die der Bereich bietet, inklusive des Schwimmbades „De Baalje“.

 

Für die Siegermannschaft jeder Altersklasse gibt es, wie in den Jahren zuvor, einen Satz T-Shirts mit dem Aufdruck „Beste Mannschaft“. Darüber hinaus gibt es für die ersten drei der A- und B-Jugend kleine Geldpreise. Der Sieger erhält 50 Euro für die Mannschaftskasse, der Zweite 30 und der Dritte 20 Euro. „Früher haben wir in diesem Wert Sachpreise vergeben“, sagte Schiefelbein. Die gibt es nach wie vor für die C-Jugend. Die D-Jugendlichen erhalten Medaillen.

 

Unterstützt von der Ostfriesischen Landschaftlichen Brandkasse, dem Hauptsponsor, sowie der Druckerei Meyer und des Auricher Jugendhandball-Fördervereins ist es dem OHV möglich, das Turnier in diesem Rahmen auszurichten.

 

Rund 50 Helfer sind am Wochenende im Einsatz. Im Gegensatz zu den Vorjahren können die Spieler der Drittliga-Mannschaft diesmal nicht mit unterstützen. Sie sind am Sonnabend und Sonntag bei einem Turnier in Oldenburg gefordert.

Ulrich Mittelstädt, Jörg Schiefelbein (oben von links) und Wilhelm Oevermann vom OHV-Vorstand sowie Signe Foetzki von der Brandkasse machten Lust auf das Jugendturnier. Foto: Meyer