Skip to main content

OHV II verschläft erste Halbzeit und verliert klar

Erstellt von Silke Meyer, ON-Digital vom 30.01.2018 | |   Verein

sm Aurich. Die SG SV Friedrichsfehn/TuS Petersfehn ist nicht die Mannschaft, mit der sich der OHV Aurich II im Abstiegskampf der Handball-Landesklasse messen muss. Von daher mussten die Auricher in diesem Spiel eine Niederlage einkalkulieren. Dass die aber mit 22:38 Toren so deutlich ausfiel, schmerzte dann doch.

„Wir haben die erste Halbzeit total verschlafen“, sagte Bastian Wehmeyer, der das Team zusammen mit Jörg Schmeding trainiert. 7:19 lagen die Auricher zur Pause zurück. „Wir haben uns im Angriff zu viele technische Fehler geleistet, haben die Fehntjer zu Gegenstößen eingeladen und in der Abwehr waren wir zu zaghaft“, fasste Wehmeyer die ersten 30 Minuten zusammen. 

Manko über die gesamte Spielzeit war, dass die Auricher den Kreisläufer der SG nicht in den Griff bekamen. 

Die Leistung, die die Auricher dann in der zweiten Halbzeit zeigten, stimmte Wehmeyer aber optimistisch: „Darauf lässt sich aufbauen. Da haben wir gut gegengehalten.“ 

Positiv habe sich die Rückkehr von Florian Ladwig ausgewirkt. Der ehemalige Spieler der ersten Mannschaft des OHV ist nach jahrelanger Pause zum Handball zurückgekehrt. „Er hat schon gleich wieder Akzente gesetzt“, so Wehmeyer. 

 

OHV Aurich II: Gräf, Haake; Frohloff, Thometschek (2 Tore), Wolff (3), Arends (7/davon 3 Siebenmeter), Klemme, Bokker, Dutsch (4), Jo. Dallügge (1), Anders (3), Byckiewicz, Ladwig (2).