OHV Aurich bei den Stieren in Schwerin

Erstellt von Tanja Goldenstein, Betreuerin E-Jugend | |   Verein

Zu einem besonderen Turnier ist die E-Jugend des OHV am 28./28. Mai aufgebrochen.

Nachdem die Mannschaft vor einigen Wochen in Rostock auf einem Turnier sehr gute Leistungen gebracht hat, bekamen sie als zusätzliche Belohnung eine Einladung von den Mecklenburger Stieren aus Schwerin zu einem besonderen Leistungsturnier der E + D Jugend. Nachwuchsmannschaften aus Berlin, Magdeburg, Eisenach, Rostock, Falkensee, Leibzig und Hamburg waren neben dem Auricher Team eingeladen.

Im 1. Spiel traf die E-Jugend auf den SC Magdeburg, gespielt wurde 2x 15 min. Das sehr kampfbetonte und für die Auricher ungewohnt harte Spiel wurde mit einer sehr starken Leistung aller Spieler mit 24:14 (Halbzeit 12:9) gewonnen. Die mannschaftliche Geschlossenheit war wie in der vorangegangenen Saison der Schlüssel zum Erfolg, nahezu alle Spieler trugen sich in die Torschützenliste ein.

Im 2. Spiel traf man auf die Gastgeber, die Mecklenburgischer Stiere aus Schwerin. Die OHVler kannten die Stärke der Mannschaft bereits vom Turnier aus Rostock. Zwar ging das Spiel mit 29:22 (15:8) Toren verloren, aber die Auricher machten es dem späteren Turniersieger teilweise sehr schwer und konnten die 2. Halbzeit sogar ausgeglichen gestalten.

Im 3. Spiel hieß der Gegner SSV Falkensee. Der Traditionsverein aus Berlin hatte einen Blitzstart und führte nach 10 min bereits mit 8:4 Toren. Doch nun besann sich der OHV-Nachwuchs auf seine Stärke. Mathias Laubrock im Tor ließ die nächsten 20 min keinen Gegentreffer mehr zu und bis zur Halbzeit konnte eine 14:8 Führung herausgespielt werden. Diese Führung bauten sie in der 2. Halbzeit weiter aus und gewannen mit 29:13 Toren. Auch der mitgereiste F-Jugendliche Sjelle Dähn kam zu einem kurzen Einsatz in diesem Spiel. 

Als Gruppen Zweiter beendeten die Auricher die Vorrunde. Sie gönnten sich bei den warmen Temperaturen eine Abkühlung im Schweriner See, bevor es zum gemeinschaftlichen Grillen mit allen Teams ging. 

Am nächsten Morgen war bereits um 8:20 Uhr das 1. Spiel in der K.O.-Runde angesetzt. Die Auricher trafen auf den Berliner SSV 1892. Der kräfteraubende 1. Spieltag machte sich deutlich bemerkbar. Sehr viele technische Fehler führten zu einem Rückstand zur Halbzeit mit 5:2 Toren. Dieses spannende Spiel wurde letzten Endes mit 11:13 Toren verloren.

Im Spiel um Platz 5 trafen die Jungs vom OHV nun wieder auf den SSV Falkensee. Auch dieses Spiel war von leichtfertig verspielten Bällen geprägt. Lediglich Mathias Laubrock im Tor und Finn Jacobs (erzielte 8 von 10 Toren) erreichten ihre Top-Form vom Vortag. Mit 10:12 Toren ging der Sieg  dieses Mal verdient an den Gegner aus Berlin.

Auch wenn der 2. Spieltag aus Sicht der OHV-Jungs nicht so erfolgreich verlief, so waren doch alle mit dem bestens organisierten Turnier sehr zufrieden. Viele mitgereiste Eltern, die das verlängerte Wochenende mit ihren Familien in Schwerin nutzen, haben die Jungs lautstark unterstützt und waren begeistert, wie toll die jungen Nachwuchsspieler gegen die teilweise aus Sportschulen kommenden Gegner mithalten konnten. 

Zurück
Stehend von links: Tanja Goldenstein, Torbe Goldenstein, Felix Wehmeyer, Stian Dähn, Henri Jacobs, Finn Jacobs, Paul Schwrz Kniehend: Axel Hesse, Hannes Bigalski, Jonas Bigalski, Thorge Rühling, Maxim Oppermann, Sjelle Dähn, Guido Dähn Liegend: Mathias Laubrock