Zum Hauptinhalt springen

Handballer geben letzten Platz ab

Erstellt von Silke Meyer, ON-Digital vom 24.04.2018 | |   Verein

Bisheriges Schlusslicht OHV II gewinnt

Bisheriges Schlusslicht OHV II gewinnt 

sm Aurich. Die Mannschaft des OHV Aurich II ist nicht mehr Tabellenletzter in der Handball-Landesklasse der Männer. Mit dem 43:33-Erfolg gegen den TV Neerstedt II ist sie einen Platz vorgerückt. Es war erst der zweite Sieg in dieser Saison für die Auricher. 

33 kassierte Tore sprechen zwar nicht unbedingt für die Abwehrleistung. „Über die Außenpositionen haben wir uns auch zu viele Tore eingehandelt“, kritisierte Jörg Schmeding, der die Mannschaft zusammen mit Bastian Wehmeyer trainiert, die Defensive punktuell. Insgesamt aber war er damit zufrieden. 

Das verstärkte Training der Deckung habe sich ausgezahlt, so Schmeding: „Wir haben gut gestanden und konnten so viele erweiterte Gegenstöße laufen.“ Daraus resultierten etliche „einfache“ Treffer. Die Auricher legten von Anfang an die Tore vor, setzten sich relativ früh ab und führten zur Halbzeit 23:16. Die Neerstedter agierten anschließend zwar offensiver in der Abwehr. Die Auricher gingen dennoch weiter ihren Weg. Tim Arends nutzte seine Freiheiten im Angriff zu 14 Toren. 

Maßgeblichen Anteil an der zuletzt positiven Entwicklung hat aber vor allem der ehemalige Spieler der ersten OHV-Mannschaft, Renke de Buhr. „Er tut dem Team gut. Allein durch seine Präsenz“, sagte Schmeding. 

Zwei Spiele sind es noch bis zum Saisonende. „Wir wollen, was möglich ist, noch realisieren“, so der OHV-Trainer. 

 

OHV Aurich II: Gräf, Haake; Frohloff (3 Tore / davon 1 Siebenmeter), Thometschek (2), de Buhr (8), Kleene (2), Maaß, Arends (14), Günsel (7), Dutsch, Jo. Dallügge (1), Bargmann, Anders (6), Byckiewicz. 

Die Spieler des OHV Aurich II (links Till Frohloff) ließen sich von der Neerstedter Abwehr nicht bremsen. Foto: Wolfenberg