Zum Hauptinhalt springen

OHV Aurich erhält VW-Bulli für die Jugendabteilung

Erstellt von OHV-intern | |   Verein

Gefördert durch die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung

 

Am Donnerstag, den 3. Dezember, war es soweit: Das Autohaus Schwarte übergab dem OHV Aurich einen VW-Bulli, der in Zukunft für die Spiele der Jugendmannschaften aber auch der 2. Herren eingesetzt werden kann.


Beim OHV spielen rund 200 Jugendliche in allen Altersklassen mit leistungs-, aber auch breitensportlicher Zielsetzung Handball. In der A-, B- und C-Jugend spielen die Mannschaften seit vielen Jahren in den höchsten Ligen in Niedersachsen. Auch die 2. Herren tritt in der fünfthöchsten Spielklasse, in der Verbandsliga Nordsee, an.

 

Der leistungsorientierte Spielbetrieb sowie verschieden Auswahlmaßnahmen auf Landesebene und Turnierteilnahmen bei befreundeten Vereinen bringen weite Fahrten mit sich. Das musste bisher häufig mit privaten Fahrzeugen geleistet werden. Mit Hilfe des zusätzlichen Vereinsbullis können die ehrenamtlichen Trainer diese Fahrten erheblich einfacher organisieren.


Natürlich hat der OHV Aurich nicht die finanziellen Mittel, um so ein Invest alleine zu schultern. Um so erfreuter waren die Verantwortlichen, dass sich die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung bereit erklärte, das Projekt mit 5.000 € zu unterstützen. „So haben wir eine wichtige Anschubfinanzierung bekommen, die es überhaupt nur ermöglicht hat, über solch ein Invest nachzudenken,“ zeigte sich der OHV Vorsitzende Ulrich Mittelstädt dankbar. „Mit weiterer Unterstützung des Auricher Jugendhandball Fördervereins und anderer Förderer des Vereins hat das Projekt dann konkrete Formen annehmen können, so dass der Verein hier kein finanzielles Abenteuer eingehen muss,“ konnte der Finanzwart des Vereins, Jörg Schiefelbein, ergänzen. Wichtig für den Verein sind dabei auch die regelmäßigen Kleinspenden, die jährlich durch die symbolische Verpachtung des Hallenbodens einlaufen. Dank also auch an die vielen Fans, die den Verein hier immer wieder unterstützen.


Bei der Übergabe ließen sich Verkaufsleiter und Mitarbeiter*innen des Autohauses Schwarte nicht nehmen, den beiden OHV-Vertretern zu diesem neuen VW-Bulli zu gratulieren und ihre besten Wünsche für die Zukunft des OHV auszudrücken. Coronabedingt konnte kein Vertreter der Lotto-Sport-Stiftung an der Übergabe teilnehmen. Mittelstädt hob in diesem Zusammenhang hervor, wie gut die Zusammenarbeit im Vorfeld geklappt hat. Das jetzige Outfit des Busses verdankt der OHV aber auch der Firma Wiertzema, die – ähnlich wie beim ersten Vereinsbulli – die Beklebung der Außenflächen übernommen und dabei eine überzeugende Lösung gefunden hat.


Der Verein hofft nun, den neuen Bulli auch möglichst bald im neuen Jahr für den Handballsport einsetzen zu können.

von links nach rechts: Michael Quade – Serviceleiter, Anneke Sünkel – Verkaufsberaterin, Christian Maaß – Verkaufsleiter Gebrauchtwagen, Jörg Schiefelbein - 3. Vors. OHV Aurich, Philipp Boumans – Betriebsleiter, Bernd Jägle-Cassens – Verkaufsleiter Audi, Ulrich Mittelstädt - 1. Vors. OHV Aurich