Skip to main content

Meister beendet die Saison mit Siegen

Erstellt von OHV Aurich, Trainer A-Jugend | |   Verein

Auricher A-Jugend-Handballer gewinnen in der Landesliga gegen Varel und Melle

Aurich. Die männliche A-Jugend der Spielgemeinschaft MTV/OHV Aurich hat mit Siegen gegen die JHSG Varel und bei der HSG Grönegau-Melle die Saison in der Handball-Landesliga West beendet. Als Meister standen die Auricher bereits vor den beiden Spielen fest. Die Verantwortlichen der beiden Vereine zogen mit Blick auf die Zusammenarbeit ein positives Fazit. 

MTV/OHV - Varel 38:32 

In kompletter Besetzung gewannen die Auricher ungefährdet. Nur einmal, beim 1:0, führten die Gäste. Danach nahmen die Auricher das Heft in die Hand. Über eine gut funktionierende Abwehr, die immer wieder die Vareler unter Druck setzte, kamen sie zu einfachen Ballgewinnen. Die schlossen sie spätestens über die zweite Welle erfolgreich ab. Bereits nach 15 Minuten hatten sich die Auricher einen Sechs-Tore Vorsprung erarbeitet. 

Den bauten sie bis zur Halbzeit auf zwölf Treffer aus (20:12). 

Ab der 35. Minute wechselte das Trainergespann Patrick Tulikowski/Sergej Toma dann fleißig durch. So kamen die B-Jugendlichen zum Einsatz. Der Vorsprung schmolz aufgrund einiger Fehlwürfe, technischer Fehler und Abstimmungsproblemen in der Abwehr bis zur 53. Minute auf vier Tore (31:27). 

Tulikowski brachte dann in den letzten sieben Minuten die A-Jugendlichen wieder ins Spiel, die die Führung wieder ausbauten. 

MTV/OHV Aurich: Hendrik tor Horst, Marcus Bokker; Falk Siebrecht (1 Tor), Renke Steen (1), Andreas Rohden (1), Leonard Maaß, Kai-Mark Toma, Jonas Wark (1), Jonas Dallügge (1), Hauke Dannholz (3), Arne Tuinmann (1), Renke Gronau (16), Nico Gronau (5), Jannik Neumann (8). 

Melle – MTV/OHV 29:34 

Mit Blick auf die kommende Saison waren die Auricher mit einem jungen Kader, der sich ausschließlich aus B-Jugend-Spielern zusammensetzte, angetreten. 

Zu Beginn sah es jedoch nicht so aus, als würden die Auricher das Spiel als Sieger beenden. Bereits nach 15 Minuten lagen sie nach einigen Fehlwürfen und einer schlechten Abwehrarbeit 3:7 zurück. Der junge Kader bewies jedoch Kampfgeist, agierte fortan disziplinierter in Abwehr und Angriff und hatte sich bis zur 25. Minute einen Drei-Tore-Vorsprung erarbeitet. Bis zur Halbzeit drehten die Meller das Spiel wieder und gingen mit einem Tor Vorsprung (16:15) in die Pause. 

Die zweite Halbzeit verlief zu Beginn ausgeglichen mit wechselnder Führung. In der 44. Minute hatten sich die Auricher dann mit drei Toren (26:23) abgesetzt. Den Vorsprung bauten sie bis zum Ende auf fünf Tore aus. Eine geschlossene Mannschaftsleistung in Abwehr und Angriff sei ausschlaggebend für den Erfolg gewesen, so Trainer Toma, der mehr als zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft war. 

MTV/OHV Aurich: Hendrik tor Horst, Enno de Wolf; Tammo Schröder, Kai-Mark Toma (7), Hauke Dannholz (4), Renke Steen (2), Jonas Wark (7), Jan-Ole Lokes (3), Yannek Densow (1), Simon Stöhr (10). 

Die Meistermannschaft des MTV/OHV Aurich. Foto: privat