Zum Hauptinhalt springen

Orkantief sorgte für Spielausfall des OHV

Erstellt von Ostfriesische Nachrichten: Silke Meyer | |   1. Herren

Busunternehmen der Leichlinger sagt Fahrt nach Aurich wegen der Sturmwarnung ab

Aurich. Das kommt auch nicht so häufig vor: eine witterungsbedingte Spielabsage in einer Hallensportart. Weil Orkantief „Sabine“ wirbelte, ist am Sonntag das Punktspiel des Handball-Drittligisten OHV Aurich gegen den Leichlinger TV ausgefallen. Zwischen Absage und Spielbeginn lagen nur wenige Stunden.

 

Angesetzt war das Spiel in der Sparkassen-Arena für 17 Uhr. Am Sonntagvormittag erhielten die Auricher die Nachricht, dass der Gegner nicht anreisen würde. Die telefonische Bestätigung bekam OHV-Teammanager Ewald Meyer vom Staffelleiter Andreas Tiemann.

 

Der Grund: Das Busunternehmen, mit dem die Leichlinger angereist wären, wollte das Risiko nicht eingehen, bei der Wettervorhersage, zu fahren, so Meyer. Der Deutsche Wetterdienst hatte bereits am Sonnabend eine Sturmwarnung herausgegeben.

 

Die Auricher Fans hatten am Sonnabend schon erste Vorbereitungen für das Heimspiel getroffen und mit Aufbauten in der Arena begonnen. Die Hallenhefte zum Spiel waren längst gedruckt. Die Spieler des OHV hatten am Sonnabend eine letzte Trainingseinheit mit abschließender Videoanalyse im Hinblick auf das Spiel gegen den Leichlinger TV absolviert. „Es war alles vorbereitet“, sagte OHV-Trainer Arek Blacha. Das Orkantief pustete das Programm der Auricher durcheinander. „Da kann man nichts machen. Das ist höhere Gewalt“, sagte Meyer.

 

Er wird sich jetzt mit den Leichlingern in Verbindung setzen, um einen Nachholspieltermin zu vereinbaren. „Der wird wohl gar nicht so einfach zu finden sein“, so der Teammanager. Denn freie Wochenenden gibt es bis zum Ende der Saison nicht mehr. Entweder ist der OHV dort bereits im Punktspieleinsatz oder die Sparkassen-Arena ist mit anderen Veranstaltungen belegt. Deshalb musste bereits das Derby gegen den Wilhelmshavener HV auf einen Wochentag (Mittwoch, 4. März) verlegt werden. Laut Spielordnung müssen ausgefallene Spiele der Rückrunde auf jeden Fall vor den beiden letzten Spieltagen nachgeholt sein. Der vorletzte Spieltag ist am 18. April.

 

Für die Auricher ist die Absage des Spiels gegen die Leichlinger bereits der zweite Ausfall eines Heimspiels in Folge. Am 25. Januar fand ihre Partie gegen die Rhein Vikings nicht statt, da dessen wirtschaftlicher Träger einen Eigenantrag auf Insolvenz gestellt hatte und die Mannschaft mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb zurückgezogen wurde.

 

Das Spiel des OHV gegen den Leichlinger TV war nicht die einzige Spielabsage am Sonntag. Auch die beiden anderen Begegnungen, die noch auf dem Spielplan standen, VfL Gummersbach II gegen die SG Schalksmühle und LiT Tribe Germania gegen den TuS Spenge, fielen dem Orkantief zum Opfer.

 

 

 

 

Zurück