Zum Hauptinhalt springen

Wieder im Training

Erstellt von Silke Meyer, ON-Digital vom 22.07.2019 | |   1. Herren

Handballer des OHV Aurich bereiten sich seit zwei Wochen auf die Saison in der 3. Liga vor / Erstes Punktspiel am 25. August

Handballer des OHV Aurich bereiten sich seit zwei Wochen auf die Saison in der 3. Liga vor / Erstes Punktspiel am 25. August 

Aurich. Die Abschaltphase ist vorbei: Die Handballer des OHV Aurich haben vom Pausenstatus wieder in den Aktivmodus geschaltet. Gut einen Monat nach dem geschafften Aufstieg in die 3. Liga sind sie wieder ins Training eingestiegen. Die ersten 14 Tage der Saisonvorbereitung liegen hinter ihnen. „Die zwei Wochen waren relativ hart. Aber alle haben super mitgezogen“, sagte Trainer Arek Blacha. 

Im Vordergrund stand die Fitness mit der Intensiveinlage Trainingslager am vergangenen Wochenende vor Ort in Aurich. Manchmal sei es zwar gut, die Tapeten zu wechseln, so Blacha: „Aber hier haben wir alles. Ein Schwimmbad, ein Fitness-Studio, eine Halle.“ Und das Gesellige, das genau so dazugehört, kam auch nicht zu kurz. 

Blacha arbeitete auf verschiedenen Belastungsebenen. An der Ausdauer, an der Stabilität. Er ist mit den Ergebnissen zufrieden: „Und die Vorbereitung ist bisher ohne große Verletzungen gelaufen. Wir sind aber noch nicht in die Zweikämpfe gegangen.“ 

Am Freitagabend schlossen die Spieler den ersten Teil der Vorbereitung ab. Am Anfang der Übungseinheit stand, und daran hat sich im Vergleich zu den Vorjahren nichts geändert, das Fußballspielen. Es folgten Partnerübungen erst mit dem Medizinball, dann mit dem Handball, verbunden mit koordinativen Laufwegen unter anderem durch einen Hütchen-Parcours oder kombiniert mit Kräftigungsübungen, einbeinigen Auf- und Ab’s auf einen kleinen Kasten. 

Der schweißtreibende Abschluss war dann Sache von Fitness-Trainer Holger Erdelt. Er hatte ein Zirkeltraining aufgebaut: sechs Stationen mit jeweils drei Durchgängen. Danach ging es für die Handballer in ein freies Wochenende. „Das hatten sie sich verdient“, sagte Blacha. 

Die Grundlagen sind gelegt. Jetzt geht es auch immer mehr ans Spielerische. In einem ersten Test treten die Auricher am Mittwoch beim letztjährigen Oberliga-Konkurrenten TV Cloppenburg an. Es ist ein Einstieg. „Da geht es nur darum, den Ball einfach laufen zu lassen“, sagte Blacha. Zumal er urlaubsbedingt auf zwei Neuzugänge, die Zwillinge Nikita und Maxim Pliuto, sowie auf Christoph Groß verzichten muss. 

Und komplett ist der Kader des OHV auch noch nicht. Auf der Suche nach einer Verstärkung für den Rückraum sind die Vereinsverantwortlichen aber zuversichtlich, bald Vollzug melden zu können. 

Im Rahmen der Vorbereitung bestreiten die Auricher mehrere Testspiele. Dazu gehört unter anderem auch, wie in den Vorjahren, die Teilnahme am Roland-Stein-Turnier um den 27. Oldenburg-Cup des TvdH Oldenburg am 10. und 11. August. Dort treffen sie in ihrer Gruppe am ersten Turniertag auf die Oberligisten TV Cloppenburg und die TSG Hatten-Sandkrug. In der Gruppe B spielen der niederländische Erstligist Hurry Up Zwartemeer, Drittliga-Absteiger SG VTB Altjührden sowie Verbandsligist TvdH Oldenburg. Die Oldenburger haben sich mit dem ehemaligen Auricher Tim Stapenhorst verstärkt. Stapenhorst, der in Oldenburg wohnt, hatte den OHV, wie berichtet, verlassen, weil ihm der Aufwand zu groß geworden war. 

Am zweiten Turniertag sind die Platzierungsspiele. 

Gegner im letzten Test vor Beginn der Punktspiele ist die HSG Schwanewede/Neuenkirchen. Der Oberliga-Aufsteiger wird vom ehemaligen OHV-Spieler Andreas Swalkiewicz trainiert. 

Die Auricher starten am Sonntag, 25. August, mit einem Heimspiel gegen die Ahlener SG in die Punktspielsaison. Es folgen das Auswärtsspiel beim TuS Volmetal und das Heimspiel gegen das Team Handball Lippe II. Das steht fest. 

Die Ansetzung der Spiele gestaltete sich für den OHV aber nicht ganz einfach. Insgesamt sechs musste Teammanager Ewald Meyer verlegen, weil die Sparkassen-Arena am eigentlich geplanten Wochenende bereits belegt ist. Drei Spieltermine sind jetzt noch offen. 

Bevor es für die OHV-Handballer aber ernst wird, begeben sie sich zwischendurch noch auf sportliche Abwege. Am heutigen Montag probieren sie sich beim BC Norden im Boxen. Und am 9. August nehmen sie beim GC Ostfriesland in Wiesmoor den Golfschläger in die Hand. 

Zurück
OHV-Rückkehrer Frederick Lüpke auf dem Ritt durch die Koordinationsleiter. Die Aufgabe gehörte zum Zirkeltraining. Fotos: Wolfenberg
Partnerübungen mit dem Ball (Kevin Wendandt, links, und Lukas Günsel), Variante eins.
Partnerübungen mit dem Ball (Jonas Schweigart, links, und Wilke de Buhr), Variante zwei.