Zum Hauptinhalt springen

Ein verrücktes Spiel

Erstellt von Silke Meyer, ON-Digital vom 09.09.2019 | |   1. Herren Spielberichte

Beim OHV passt gegen Handball Lippe II anfangs nichts – und dann siegt das Team mit einem herausragenden Kevin Wendlandt knapp

Aurich. Was für ein verrücktes Spiel: Da liegen die Drittliga-Handballer des OHV Aurich nach einer Viertelstunde mit 3:10 Toren gegen das Team Handball Lippe II zurück, kaum etwas passt zusammen, in der Sparkassen-Arena ist es auf den Rängen so still wie in einem ernsten Theaterstück und am Ende stehen Fans und Mannschaft kopf. Mit 28:26 Toren gewannen die Auricher in einer packenden Schlussphase. 

Das war mit ein riesiger Verdienst von Kevin Wendlandt, der nicht nur in der Abwehr Akzente setzte, sondern auch im Angriff mit seiner Routine, seinen Toren und Anspielen. Bestnoten verdiente sich auch Nikita Pliuto, der für den verletzt fehlenden Jannes Hertlein im Dauereinsatz war. „Die Beiden waren genial“, sagte OHV-Trainer Arek Blacha. 

Aber von Anfang an. Und da lief nicht viel. „Wir waren bis weit in die erste Halbzeit hinein total verunsichert“, sagte Blacha. Es fehlte in Abwehr und Angriff an der Abstimmung. Entsprechend fingen sich die Auricher gegen geduldig und effektiv spielende Lipper die Tore ein und vergaben teils leichtfertig ihre eigenen Möglichkeiten. Entweder war der ehemalige Bundesfreiwilligendienstler im OHV Aurich, Robin Wetzel, im Tor der Lipper Endstation oder sie warfen überhastet am Tor vorbei. Die Leistung spiegelte sich nach einer guten Viertelstunde in einem Sieben-Tore-Rückstand (3:10) wider. Auf den Rängen war es ungewohnt still. Es war wie im falschen Film. 

Blacha reagierte auf den frustrierenden Auftakt mit einer Auszeit. Von da an war vieles anders. Besser. „In der Abwehr haben wir von da an die Stärken des Gegners weggenommen“, so Blacha. Mit der Defensive steigerte sich auch Frederick Lüpke im Tor des OHV. Lediglich zwei Tore ließen die Auricher in der letzten Viertelstunde der ersten Halbzeit noch zu und verkürzten den Rückstand auf drei Treffer (9:12). „Wir haben uns nie aufgegeben und angefangen, Tempo zu spielen“, sagte Wendlandt. So, wie die Mannschaft auf Touren kam, tauten auch die Fans auf. 

Optimistisch starteten die Auricher in die zweite Halbzeit. „Wir wussten, wenn wir im Angriff noch ein bisschen effektiver werden, dann können wir es am Ende packen“, so Blacha. Es klappte wie vorgestellt. Im Tor war Lüpke in Zusammenarbeit mit seinen Vordermännern ein starker Rückhalt. „Die Abwehr hat das Spiel gewonnen“, zollte Blacha der Defensive ein dickes Lob. 

Mit 19 in der zweiten Halbzeit erzielten Toren trug der Angriff seinen Teil dazu bei. Es dauerte jedoch bis zur 44. Minute, ehe durch Wilke de Buhr der Ausgleich gelang (18:18). Die erste Chance dazu hatte Josip Crnic in der 35. Minute gehabt, als er in „Fuchs“-Manier versuchte, fast über das gesamte Spielfeld ins leere Lipper Tor zu treffen. Der Ball sprang vom Innenpfosten wieder heraus. 

Mit einem Gewaltwurf aus dem Rückraum erzielte Wendlandt die euphorisch umjubelte erste Führung (20:19). Die Auricher drehten auf, bauten ihren Vorsprung innerhalb kurzer Zeit auf vier Tore aus (25:21) und überdrehten. De Buhr scheiterte fünf Minuten vor Schluss bei einem Gegenstoß mit der Chance zum 26:21 an der Latte. 

Es folgte eine prickelnde, nervenaufreibende Schlussphase, in der sich die Auricher nach Zeitstrafen in Unterzahl, 30 Sekunden davon sogar in doppelter Unterzahl, vier Tore in Folge zum 25:25 einfingen. Wendlandt übernahm in dieser Situation Verantwortung, traf nicht nur zum 26:25, sondern 35 Sekunden vor Schluss auch zum 27:25. 

Die Entscheidung war aber auch das noch nicht. Den Lippern gelang postwendend durch Maxim Schalles, der ins leere OHV-Tor traf, das 26:27. Und 20 Sekunden waren noch zu spielen. Die Gäste zogen die Karte offene Manndeckung, Blacha die Auszeitkarte. Anschließend war es Wendlandt, der sich mit dem Ball beherzt-energisch Richtung Tor vorarbeitete. Die Lipper konnten ihn nur auf Kosten eines Siebenmeters stoppen. Den verwandelte Jonas Schweigart mit der Schlusssekunde zum 28:26. Es folgte ein Jubelkreis, in dem die Auricher noch ausgelassener tanzten als nach ihrem Auftaktsieg gegen die Ahlener SG. „Heh, als Aufsteiger 5:1 Punkte. Jetzt können wir ein bisschen aufatmen“, war Blacha glücklich. 

Ein Wermutstropfen aber bleibt nach dem Sieg gegen die Lipper. Paul Jordan schied in der 44. Minute mit Verdacht auf Außenbandriss im linken Knie aus. 

OHV-Spieler Kevin Wendlandt setzte nicht nur in der Abwehr Akzente, sondern hatte auch im Angriff großen Anteil am Sieg gegen das Team Handball Lippe II.
Bestnoten im Auricher Team verdiente sich auch Nikita Pliuto.
Paul Jordan schied knieverletzt aus.
Die Fans verwandelten die Sparkassen-Arena in der zweiten Halbzeit wieder in die von der Konkurrenz gefürchtete Ostfriesen-Hölle. Fotos: Wolfenberg
 

Nächstes Heimspiel

OHV Heimspiele

Sa.21.09.19 Ellernfeldhalle

15:00Uhr B2-Jugend
gegen SG Lingen-Lohne

17:00Uhr C-Jugend
gegen TV Schüttorf

So.22.09.19 Ellernfeldhalle

13:00Uhr D-Jugend
gegen HG Jever/Schortens

15:00Uhr B3-Jugend
gegen MTV Wittmund

Alle Spiele auch in der OHV-APP

Herzlich Willkommen beim Ostfriesischen Handball-Verein Aurich.
Unser Internetauftritt präsentiert sich im neuen Design. Die Homepage ist jetzt auf allen mobilen Endgeräten darstellbar. Ausgestattet mit vielen neuen Funktionen, sind wir künftig in der Lage Ihnen noch mehr Inhalte über den OHV anbieten zu können. 

Unter "RUND UM DEN OHV" finden Sie alle Informationen rund um unseren Verein.

Bilder, aktuelle Berichte, Ergebnisse und Tabellen finden Sie unter "TEAMS".

Dabei gibt es einen News-Überblick auf der Startseite, der stets die aktuellsten Nachrichten aus dem gesamten Vereinsbereich auflistet. Zusätzlich gibt es einen gesonderten News-Überblick für die Bereiche Herren und Jugend, der jeweils die aktuellsten Meldungen aus den jeweiligen Abteilungen anzeigt. Jede Mannschaft besitzt darüberhinaus eine eigene Seite mit allgemeinen Informationen Bildern und eine eigene Nachrichtenseite. Neben den Trainingszeiten und Hallenadressen finden Sie auch den Auricher Jugendhandballförderverein

Im Untermenü der 1.Herren finden sie aktuelle Informationen rund um die Mannschaft. Neben den News jeweils den Vorbericht zum nächsten Spiel sowie den Kader mit ausführlichen Spielerportraits. Alles zur Halle, den Tickets, den Social-Media-Kanälen des OHV sowie der Vereins-App und den Fanartikeln gibt es unter dem Punkt "FANS". 

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen auf der offiziellen Homepage des OHV Aurich und hoffen, sie gefällt Ihnen. Viel Spaß...schauen Sie sich um!