Zum Hauptinhalt springen

OHV Aurich setzt Erfolgsserie fort

Erstellt von Ostfriesische Nachrichten: Silke Meyer | |   1. Herren Spielberichte

Handball-Drittligist OHV Aurich ist mit einem 33:30-Sieg beim Team Handball Lippe II ins neue Jahr gestartet. Es war der vierte Sieg in Folge. Ein Spieler war in den letzten Minuten nicht zu bremsen.

Augustdorf. Die Drittliga-Handballer des OHV Aurich haben im ersten Spiel dieses Jahres da weitergemacht, wo sie im Dezember aufgehört haben. Sie haben wieder gewonnen. Diesmal mit 33:30 Toren beim Tabellennachbarn Team Handball Lippe II.

 

 

Es war jahrübergreifend ihr vierter Sieg in Folge. Diese positive Serie aber hatten die Auricher im Vorfeld gar nicht mehr auf dem Zettel. „Über die Weihnachtspause sind die Erfolge schnell vergessen“, sagte OHV-Trainer Arek Blacha. Alle seien wieder bei Null angefangen. Aber alle waren sie sofort auf Betriebstemperatur, bei hohem Tempo. „Es war ein enorm schnelles Spiel“, sagte Blacha. Damit hatte er gerechnet: „Die Lemgoer leben von ihrem schnellen Spiel. Aber sie haben es nicht geschafft, uns schwindelig zu spielen. Wir hatten Lust auf Handball.“ Seine Mannschaft überraschte ihn positiv: „Ich hatte nicht gedacht, dass wir so einen sicheren Ball spielen können.“

 

In der Schlussphase ruhig geblieben

Die Auricher machten es genau so wie im Dezember im Auswärtsspiel bei der Ahlener SG. Da stand es, wie am Sonnabend, sechseinhalb Minuten vor Schluss auch unentschieden. Den Sieg sicherten sich damals, wie auch diesmal, die Auricher. „Das haben wir mit Ruhe und Geschlossenheit geschafft“, so der OHV-Trainer. Spieler der letzten sechseinhalb Minuten im OHV-Team war Christoph Groß. Erstmals in der Schlussphase überhaupt eingesetzt, gingen die letzten fünf Tore der Auricher alle auf sein Konto. Die Lipper waren in der Schlussphase, in Rückstand liegend, in der Abwehr immer offensiver geworden. „Da hat er seine Fähigkeiten im Spiel eins gegen eins genutzt“, sagte Blacha. Dass Groß sich so durchsetzen konnte, dafür schafften Kevin Wendlandt und Jonas Schweigart die Voraussetzungen. Sie brachten ihn immer wieder in Position.

 

Im Tor trug Frederick Lüpke seinen Teil dazu bei, dass die Auricher am Ende jubeln durften. In der letzten Viertelstunde parierte er wichtige Bälle. Einen aus dem Auricher Team herauszuheben, würde den Leistungen der anderen aber nicht gerecht. Denn alle trugen in einem spannenden Spiel ihren Teil zum erfolgreichen Auftakt in den zweiten Saisonabschnitt bei.

 

Ein rundum tolles Spiel

Blacha hatte schon geahnt, dass das Spiel eine enge Geschichte werden würde. Es entwickelte sich auch tatsächlich eine Partie mit zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Zwar führten die Auricher über weite Strecken. Blacha hatte aber nie das Gefühl, dass sich seine Mannschaft absetzen könnte. Deswegen blieb er auch relativ entspannt, als sie in der 43. Minute mit vier Toren zurücklag: „Solche Phasen gehören in so einem Spiel dazu.“ Wichtig sei nur gewesen, dranzubleiben.

 

Das gelang den Aurichern auch dank ihrer im Vergleich zu den letzten Spielen im vergangenen Jahr besseren personellen Basis. Zwar waren sie ohne Jonas Wark angetreten, der in der A-Jugend spielte. Dafür aber waren Jannes Hertlein und Wilke de Buhr nach langer Verletzungspause wieder dabei und kamen zu Kurzeinsätzen. Während de Buhr auf der Außenposition für Entlastung sorgte, unterstützte Hertlein die Abwehr, vor allem in der Schlussphase. „Es war einfach ein rundum tolles Spiel“, sagte Blacha.

 

Team Handball Lippe II – OHV Aurich 30:33 (15:16)

Team Handball Lippe II: Zecher, Wetzel; Fulda, Rose (7 Tore), Engelhardt (7), Hinsch (1), Hangstein (4), Pauly, Hansen (4), Reitemann, Geis (3), Schalles (4/davon 1 Siebenmeter).

OHV Aurich: Lüpke, Müller; Cuk (2), de Buhr, Wendlandt (5), Günsel, Groß (5), Staszewski (2), M. Pliuto (5), N. Pliuto (4), Schweigart (7/3), Hertlein, Dallügge, Crnic (3).

Zeitstrafen: Lippe II 4 Minuten – OHV 4.

Siebenmeter: Lippe II 2/davon 1 verwandelt – OHV 3/3.

Schiedsrichter: Johannes Marchlewitz / Christian Stadtmüller (Hessen).

Zuschauer: 520.

Torfolge: 5:5 (7. Minute), 5:7 (10.), 6:9 (13.), 10:13 (25.), 13:13 (28.), 14:16 (29.), 16:17 (30.); 16:19 (33.), 19:19 (36.), 21:21 (39.), 25:21 (43.), 26:23 (46.), 26:27 (52.), 28:29 (54.), 29:31 (57.), 30:33 (60.).

Eine spannende Geschichte war das erste Aufeinandertreffen zwischen dem OHV und dem Team Handball Lippe II. Das Rückspiel stand dem in nichts nach. Spieler des Spiels war da Christoph Groß, der sich in den Schlussminuten durchsetzte. Die letzten fünf Tore für den OHV gingen alle auf sein Konto. Archivfoto: Wolfenberg

Spielausfall am 25.01.2020

Das ursprünglich am 25.01. um 19:00 Uhr angesetzte Heimspiel unserer 1. Herren gegen die HC Rhein Vikings fällt aus, weil sich die Rhein Vikings aufgrund der Insolvenz seiner UG mit sofortiger Wirkung aus dem Spielbetrieb der 3. Liga Männer Staffel Nord-West zurückziehen.

 

Nächstes Heimspiel

Alle OHV-Spiele

 

Hier gibts einen Liveticker und  Ergebnisse sowie eine Vorschau für alle Spiele unserer Jugend und für unsere 2. Herren.

OZ-Sportlerwahl 2019

An dieser Stelle der Hinweis auf die OZ-Sportlerwahl 2019. Dort ist als Sportler des Jahres unser Torwart "Eddi" Kuksa, dem wir bei der Handball-EM alles Gute wünschen, und auch unsere 1. Herren als Mannschaft des Jahres nominiert. Wir freuen uns über eure Unterstützung bei der Wahl.

 Näheres zur Wahl findet ihr hier.