Zum Hauptinhalt springen

Ein Geburtstag, der in Erinnerung bleibt

Erstellt von Ostfriesische Nachrichten: Silke Meyer | |   Rund ums Team

OHV-Spieler Jonas Wark wurde am Sonnabend 20 Jahre – und machte gegen den TV Großwallstadt ein starkes Spiel

 

20 Jahre ist OHV-Spieler Jonas Wark am Sonnabend geworden. Er ist damit der Drittjüngste im Auricher Drittliga-Team. Im DHB-Pokal gegen den TV Großwallstadt spielte er an seinem Geburtstag groß auf. Wie ein „Alter“. Für Trainer Arek Blacha war Wark ein Gewinner des Spiels. Wark selbst sagte zurückhaltend zu seiner eigenen Leistung: „Das war, glaube ich, ganz okay.“

 

Er sollte mit Überzeugung das umsetzen, was er vorhat, hatte ihm Blacha mit ins Spiel gegeben. „Und das hat er super gemacht“, lobte er ihn anschließend. Dabei hatte Wark erst am Spieltag erfahren, dass seine Position im Angriff die im rechten Rückraum sein würde.

 

Eigentlich sollte er auf der linken Seite spielen. Darauf hatte ihn Blacha in der Woche im Training jedenfalls vorbereitet.

 

Es kam anders als geplant. OHV-Neuzugang Petar Puljic, der für den rechten Rückraum vorgesehen ist, war für die Pokalpartie noch nicht spielberechtigt. Blacha musste umdisponieren. Und entschied sich für Wark auf dieser Position.

 

„Das war für mich ja jetzt nicht ganz neu. Dort habe ich ja schon gespielt und kenne die Abläufe“, sah Wark darin jetzt nicht die große Schwierigkeit. Aber trotzdem.

 

Was allerdings schon etwas anderes war: es mit Zweitligaspielern zu tun zu haben. „Da geht es dann schon robuster zur Sache als bei uns in der 3. Liga“, sagte Wark. Er habe versucht, sich dem anzupassen.

 

Wark passte sich nicht nur an, sondern setzte sich mit Selbstvertrauen auch im Spiel Mann gegen Mann durch, scheute keinen Kontakt gegen körperlich überlegene Gegner und übernahm Verantwortung.

 

Für Wark war das Pokalspiel einfach ein geiles Erlebnis: „Endlich wieder Stimmung in der Halle.“ Normalerweise sind bei Punktspielen des OHV deutlich mehr Zuschauer als zum Pokalspiel gekommen waren. Aber auch so herrschte in der Sparkassen-Arena schon eine tolle Atmosphäre, die die Spieler aufsogen. „Es hat extrem viel Spaß gemacht, wieder vor Fans zu spielen“, sagte Wark.

 

Auf deren Unterstützung hoffen die Auricher Handballer auch am kommenden Sonntag, 5. September, wenn dann LiT 1912 II zum Punktspielauftakt in der Sparkassen-Arena der Gegner ist.

 

 

Energisch setzte sich der Drittjüngste im OHV-Team, Jonas Wark, gegen Großwallstadt durch. Foto: Bernd Wolfenberg
 

Infos Dauerkarten v. 26.08.